Auftrag für Großdampferzeugerbauer

Einen Auftrag mit großer Bedeutung erhielt G+H Schallschutz dieser Tage.

Bei dem Auftraggeber handelt es sich nämlich um den zweiten Großdampferzeugerbauer in Deutschland mit Sitz in Stuttgart. Der Auftrag wird von Februar 2009 bis Februar 2010 abgewickelt und umfasst die Konstruktion und Lieferung von einem Kesselanfahrsystem, zwei Behältern sowie vier Standrohren mit Schalldämpfern hinter den ZÜ-Sicherheitsven- tilen. Bestimmt sind die Komponenten für ein Rheinhafendampfkraftwerk in Karlsruhe. Die Bauteile weisen hohe Werte für die Parameter Massendurchsatz, Druck und Temperatur (bis 636° C) auf. Hieraus ergeben sich die entsprechenden Anforderungen an die Werkstoffauswahl sowie an die Fertigung der sämtlich TÜV-abnahmepflichtigen Bauteile. So werden zum Beispiel die Standrohre komplett in Material P 91 gefertigt.


(04.05.2009)